warm

"warm" (m/t: flo)

es ist januar und es ist scheiße kalt,
du willst nach draußen, doch dein gewissen sagt dir: halt!

du gehst trotzdem raus
und du brichst dir den arm,
doch im krankenhaus
ist es wenigstens warm!

zurück zu hause wolltest du dir eigentlich nur nen heißen tee eingießen,
jetzt liegt die tasse dummerweise vor dir, auf den fliesen.

beim wegziehn der hand
warst du leider zu lahm,
du hast sie dir verbrannt -
jetzt ist sie wenigstens warm!


warm, warm, warm, warm, warm,
warm, warm, warm.


dann kochst du dir nen heißen pudding, doch die milch war abgelaufen -
dir wars draußen zu kalt, um vorher neue zu kaufen.

jetzt liegst du darnieder,
hast irgendwas im darm,
doch dir wird dank dem hohen fieber
wenigstens warm!

dann kaufst du neue milch und im supermarkt lacht dich ein sonderangebot an:
duftende heizdecken, zum spottpreis, für jedermann.

und weil die nach honig rochen,
wurdst du verfolgt, vom bienenschwarm.
sie haben kräftig zugestochen,
doch dir wurd wenigstens warm.


warm, warm, warm, warm, warm,
warm, warm, warm.


dann wolltst du urlaub machen, endlich mal nach süden fliegen,
doch der flieger hat sich verflogen, jetzt musst du im iglu liegen.

dabei hast du nur badesachen,
das passt dir gar nicht in den kram.
du weißt nicht, was die eskimos mit dir machen,
dir wird kalt und warm.

bei ihrem eisbärrennen machst du mit und du fühlst dich schon als sieger,
doch du bist reingefallen, denn dein eisbär war ein verkleideter tiger.

auf ihm reitest du ne runde,
denn du dachtest, er sei zahm.
jetzt hast du ne bisswunde,
doch sie brennt wenigstens warm!


warm, warm, warm, warm, warm,
warm, warm, warm.
warm, warm, warm, warm, warm,
warm, warm, warm.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>