woanders

"woanders" (m/t: flo/flo, jonas)

es gibt so viele orte, wo ich jetzt gerne wär,
in den bergen, in der sonne, am strand oder am meer!
zu gern würd ich mich jetzt grad einfach mal von hier entfernen
und so vieles fremdes, schönes, neues kennenlernen!

so viel unbekanntes ist bestimmt unglaublich toll
und wenn ich daran denke, frag ich mich, was ich hier soll.
wenn ich davon höre, will ich hier nicht mehr sein -
warum bin ich denn nicht dort? das ist gemein!


ich spür die ferne,
nach der ich mich sehn,
träum davon, dort zu sein, wo ich grad nicht bin.

ich würd zu gerne
ganz weit weg gehn
ich will in die ferne, ich will woanders hin!


doch auch wenn ich dann weg bin, gibt es schon mal schwere zeiten,
trotz allem neuen, schönen und den vielen freiheiten.
zu hause wär ich lieber, wenn ich mich damit befasse,
was ich jetzt, in dem moment schon wieder tolles verpasse.

ich hab nicht nur die wohnung und mein bett zurückgelassen,
auch dich und ich kann höchstens postkarten verfassen.
durch skype wird leider auch nur bild und sprache übertragen,
du fehlst mir hier, das ist der grund für mein beklagen.


es ist die nähe,
nach der ich mich sehn,
träum davon, dort zu sein, wo du grad bist.

doch ich verstehe:
ich muss einsehn,
dass es woanders immer schöner ist!


es ist woanders,
wonach ich mich sehn,
träum davon, einfach woanders zu sein.

es war nicht leicht,
das zu verstehn:
doch woanders ist es immer schöner - das sehe ich ein.

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>