rot

"rot" (m/t: flo)

die erste, mit der ich was tu,
wenn ich morgens aufsteh,
bist fast jeden tag du,
doch sobald ich dich anseh

errötest du, einfach so
und ich wüsst gern mal, warum.
ists dir peinlich oder wieso?
doch du sagst nix, du bleibst stumm.


schämst du dich? ist dir das unangenehm,
dich schon so früh morgens beim aufstehn anzusehn?
das ist zwar gar nicht von nöten -
doch ich mag es, dein erröten!


den ganzen tag gelacht
und jetzt, beim abendbrot
spür ich deine macht
und wir werden beide rot.

manchmal gehen wir den ganzen
weg zusammen heim,
bevor wir in die sommernacht tanzen,
bis zum morgensonnenschein.


ich spür dich im gesicht und sehe rot, wenn du gehst,
doch das tust du erst, wenn du nicht mehr im zimmer stehst.
du winkst ein letztes mal, auch das wär nicht von nöten -
ich mag es, dein erröten!


so erotisch, wie dich in den abendstunden,
habe ich sonst noch niemanden gefunden.
wärst du nicht so groß, wärst du mein kleinod,
so schön und so rot!

Hinterlasse eine Antwort

Your email address will not be published / Required fields are marked *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>